Manchmal bleib’ ich gerne dumm

Allgemein, Selbstwert
Dumm, News, Nachrichten, Politik, Welt, Neuigkeiten, Intelligenz, Dummheit, Information, Stefan Reutter, Dummheit

Kim Jong Un ist im Reisefieber, Ihre Daten bei Facebook besitzt nun sonst wer und der endgültige Brexit rückt näher – die Schlagzahl an Themen und Neuigkeiten, die Ihnen heute tagtäglich um die Ohren fliegen, ist immens! Alles sollen Sie mitbekommen, bei allem mitreden können. Klar, sonst fühlt man sich ja auch ziemlich schnell dumm, wenn man noch keine Antwort darauf hat, was man von Donald Trump hält oder ob man den Basketball-Superstar Dirk Nowitzki im nächsten Spiel wieder Erfolg haben sieht.

Was bleibt, ist eine vollkommene Überflutung fürs Hirn und vor allem: ziemlich wenig Zeit für Sie selbst. Wann sollen Sie die ganzen Nachrichten denn noch in Ihre Welt und Ihr Verständnis einordnen?

Was weiß ich

So gesehen, macht die heutige Informationsflut unterm Strich ganz schön dumm. Denn Sie haben ja gar keine Zeit mehr, ein Thema zu durchdringen und zu verstehen. Bis dahin schlagen schon zwölf weitere Nachrichten auf, die Ihre Aufmerksamkeit fordern.

Deshalb bin ich für mich zu dem Schluss gekommen: Wir müssen lernen, mit weniger Wissen klarzukommen. Oder wenn Sie es gerne despotischer hätten: Ja, wir müssen dumm oder zumindest ein bisschen dümmer sein, wenn wir mit der schnelllebigen Welt von heute noch klarkommen wollen.

Damals im Dorf …

Ich weiß, dass es eben diese schnelllebige Welt ist, die eigentlich Klugheit und Intelligenz gebietet. Wenn Sie mithalten wollen, müssen Sie am Zahn der Zeit sein. Wer nicht mitgeht, ist dumm, wird überholt und bleibt zurück. Und ja, die Zeit unserer Großeltern, in der es reichte, sich im eigenen Dorf auszukennen, ist mit Sicherheit vorbei. Da stimme ich Ihnen ganz zu.

Doch deshalb Experte in allem sein zu wollen – vom Aktienmarkt, über Entwicklungen in der Weltpolitik, bis hin zur Digitalisierung – das ist für mich auch nicht die Lösung und es ist nicht möglich. Das schafft keiner von uns. Vielmehr noch: Ich bin überzeugt, wenn Sie das Leben mit dieser Methode angehen, werden Sie am Ende ebenfalls überholt. Weil Sie mit Dauergas fahren und früher oder später ausbrennen.

Dumm und glücklich

Bei allem mitreden zu wollen, habe ich deshalb schon lange aufgegeben. Lieber beschränke ich mich auf ein paar Dinge, für die ich mir dann die Zeit nehme und sie wirklich begreife, bevor ich nach Neuem greife.

In anderen Fragen und Sachverhalten bleibe ich hingegen ganz absichtlich und getrost dumm. Weil das immer noch schlauer ist, als alles wissen zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü