Mein Vorsatz: Ziele erreichen!

Allgemein
Ziele

Morgen ist es soweit: Wieder verabschiedet sich ein Jahr von uns.

Und was gibt es da Schöneres, als sich neue Vorsätze für 2018 zu überlegen? Genau, nichts. Also steht nach kürzester Zeit auf vielen Listen, was auch schon vor 365 Tagen auf den Listen stand:

  • Endlich aufhören mit Rauchen.
  • Mehr Sport machen und auf die Ernährung achten.
  • Im Job erfolgreicher werden.

Im ersten Moment sind das ja auch super Ansätze, sich erst einmal Ziele zu setzen. Blöd nur, dass so viele diese Vorsätze bereits nach dem Silvesterkater schon wieder über Board geworfen haben. Ich finde das schade. Es könnte so einfach sein …

Adios gute Vorsätze

Grundsätzlich ist es doch so im Leben: Sie nehmen sich etwas vor, wie die lieben Vorsätze, und haben zu Beginn des Weges Ihr Ziel noch fest im Blick. Sie sind motiviert und sicher, dass Sie dieses Mal tatsächlich die Ziellinie überqueren. Doch nach und nach schleicht er sich ein, der böse Alltag und Ihre Ziele verschwinden in unsichtbare Sphären.

Genau um das zu vermeiden, bleibe ich einfach immer wieder auf meinem Weg zu meinen Zielen zwischendurch stehen, halte die Zeit für einen kurzen Moment an und erzwinge eine Auseinandersetzung mit mir selbst. Mit den Faktoren meiner Beziehung, mit meiner Energiebilanz, mit allen Facetten meines Lebens. Wo komme ich her? Und wo will ich überhaupt hin? Ich brauche also eine konkrete Bilanz darüber, was ich will und wie weit ich bis dato schon gekommen bin. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich das mache, um mich vor irgendjemanden rechtfertigen zu können. Nein! Diese Bilanz dient einzig und allein mir persönlich. Denn ich bin der Überzeugung: Um erfolgreich im Leben zu sein und um optimale Leistung abliefern zu können, muss ein Mensch regelmäßig persönlich, ganz für sich, Bilanz ziehen.

Die erleuchtende Bilanz

Meine Erfahrung in meinen Coachings zeigt allerdings, dass nur wenige das machen – stehen bleiben und auf ihren schon zurückgelegten Weg blicken. Wenn ich dies dann mit meinen Teilnehmern nachhole und deren Bilanz gemeinsam mit ihnen analysiere, merke ich schnell, wie gut ihnen das tut. Auch, wenn sie vielleicht noch nicht sehr weit gekommen sind. Doch das ist egal.

Das wichtigste Ergebnis einer Bilanz ist immer die Erkenntnis, wo Sie sich im Leben befinden. Natürlich kann Sie das auch hin und wieder nachdenklich stimmen und traurig machen. Doch unterm Strich bleibt es eben doch vor allem eines: erleuchtend. Schließlich ist der Ist-Zustand Ihres Lebens die wichtigste Basis für Ihre weiteren Schritte.

Für die eigenen Ziele kämpfen

Auf diese Weise gebe ich mir immer wieder neu die Möglichkeit, meinen eigenen Kompass auszurichten, um so Stück für Stück näher an meine Ziele zu kommen. Klar gibt es beim Thema Erfolg und Ziele erreichen kein Patentrezept. Dennoch sind für mich persönliche Bilanzen dafür elementar. Und vielleicht beruhigt Sie, dass auch ich nicht immer mit meinen Ergebnissen zufrieden bin. Doch wie heißt ein Bauernzitat so schön: Am Abend werden die Hühner gezählt. Und genauso handhabe ich das in meinem Leben: Ich begebe mich auf den Weg, um dann zu erkennen, dass einige Ziele eigentlich nur Zwischenetappen waren. Es ist eben erst vorbei, wenn es vorbei ist.

Wenn Sie also gerade fleißig dabei sind, Ihre Vorsätze fürs neue Jahr zu verfassen, dann überlegen Sie doch mal lieber, was aus den letztjährigen wurde. Vielleicht können Sie mit Hilfe ihrer persönlichen Bilanz doch wieder Ihren eigentlichen Weg mit leichten Kursänderungen weitergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü