Volle Größe statt halber Sachen

Allgemein, Auftreten und Wirkung
Blog Volle Größe statt halber Sachen - Stefan Retter

Ich komme ja ursprünglich aus dem Sport. Vielleicht liebe ich es deshalb so, wenn ich sehe, dass Menschen eine Aufgabe mit Herzblut angehen und sich ganz und gar darauf einlassen. Das ist eine wichtige Voraussetzung für ihren Erfolg. Aber nicht die einzige. 

Ein Faktor kommt dazu, der total unterschätzt wird: Die Erfolgreichen waren auch in der Lage, ihrem Herzblut, ihrer Begeisterung und ihrer inspirierenden Kraft Ausdruck zu geben. Sie haben Wirkung erzielt.

Leider treffe ich ganz oft Menschen, die das mit dem Ausdruck nicht hinkriegen. Das tut mir richtig weh, das zu sehen, weil diese Leute viel mehr Potenzial haben, viel mehr Leidenschaft in sich, als die anderen erahnen. 

Und das alles nur wegen eines Missverständnisses.

Nur kein Angeber sein?

Dieses Missverständnis klingt so: „Ach, ich muss jetzt nicht darüber reden, dass es mir gefällt und dass ich begeistert bin – die anderen sehen doch, dass ich voll dabei bin.“ Oder so: „Warum soll ich etwas darüber sagen? Es interessiert doch eh keinen.“ Oder: „Es gibt gar nichts, über was ich reden müsste. Was ich kann und tue, ist doch eigentlich nichts Besonderes. Ich will ja nicht angeben.“

Oft nehmen diese Menschen ihre eigene Begeisterung und das, was ihnen Strahlkraft geben könnte, auch selbst nicht mehr wahr. Denn unsere Wahrnehmung und Wirkung passen sich mit der Zeit dem an, was wir als kompatibel mit unserem Umfeld erleben. Sind dort gewisse Dinge nicht gefragt, dann legen wir sie irgendwann ab. Wir können uns dann nicht mehr erinnern, was wir eigentlich alles könnten, wenn wir nur üben würden. Wir haben es vergessen. 

Wenn Sie das Gefühl haben, dass es Ihnen genauso geht, habe ich eine gute Nachricht für Sie: Sie können Strahlkraft aufbauen. Zwei Knackpunkte sind es, die über Ihre Wirkung auf andere entscheiden.

Wahrnehmung und Wirkung

Der erste Knackpunkt ist Ihre Wahrnehmung: Sobald Sie anerkennen, dass Ihre Wahrnehmung aktuell durch allerlei Glaubenssätze beschränkt ist, steigen Sie in eine spannenden Entdeckungsreise ein. Was nehmen die anderen denn wirklich an Ihnen wahr? Und was nehmen Sie an den anderen wahr? Wie wirken Sie auf andere und wie wirken andere auf Sie? Ich hänge mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich Ihnen verspreche, dass Sie über Ihre Erkenntnisse staunen werden.

Der zweite Knackpunkt ist, dass Sie Ihr Wahrnehmungs- und Wirkungsrepertoire erweitern. Sie entwickeln ein Gefühl dafür, was Ihr Gegenüber braucht, um Sie zu verstehen, um den Funken überspringen zu lassen, um Ihr Potenzial zu erkennen. Und können ihm kommunikativ das geben, was er braucht.

Es lohnt sich, an Ihrer eigenen Wahrnehmung und Wirkung zu arbeiten. Schärfen Sie Ihre Wahrnehmung, stärken Sie Ihre Wirkung! So können Sie endlich Ihr Potenzial zum Ausdruck bringen – in voller Größe, ganz ohne Stress.

Ihr 

Stefan Reutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü