Die Rollen Ihres Lebens

Auftreten und Wirkung
Rollen, Leben, Stefan Reutter, Wirkung, Wahrnehmung, Seminar

Zuerst als Kaufmann und Verkäufer, dann als Trainer von Kaufleuten und Verkäufern – heute als Moderator, Redner, Autor und Coach im ganzen deutschsprachigen Raum. Andere Menschen auf ihrem Weg durch die Unebenheiten des Lebens zu unterstützen, wurde zu meiner wahren Passion. 

Bei meinen Coachings habe ich festgestellt, dass viele Menschen ihre eigene Wahrnehmung und Wirkung nicht richtig einschätzen können – und ihnen „stimmig sein“ und Authentizität zur scheinbar unmöglichen Aufgabe wird. Kein Wunder also, dass viele gar nicht mehr richtig glücklich sein können! 

Schließlich schöpfen sie ihre Möglichkeiten nicht voll aus …

Spielen Sie Ihre Rolle

Aber soll ich Ihnen etwas sagen? Authentizität im Sinne: So bin ich immer und in jeder Situation, gibt es nicht! Niemand ist immer und überall gleich. Jeder Mensch übt verschiedene Rollen in seinem Leben aus. So sind Sie beispielsweise Mutter, Unternehmerin und Partnerin. Oder Sie sind Pilot, Ehemann und Jugendtrainer. 

Und wenn ich Sie frage: „Handeln und verhalten Sie sich als Mutter und Unternehmerin völlig gleich?“ Wahrscheinlich würden Sie mit der Stirn runzeln und mir ein „Mitnichten“ zuwerfen. 

Als Elternteil würde Ihr Kleiner Sie ganz schön zurückpfeifen, wenn Sie von einer Agenda sprechen oder ihm feste Gesprächszeiten vereinbaren. Zurecht. Und genau darum geht es mir: In jeder Rolle ist, um vom Gegenüber verstanden zu werden, etwas anderes wichtig. 

Eine Rolle – ein Verhalten 

Jede Rolle ist mit anderen Erwartungen und Forderungen verknüpft. Und dementsprechend anders ist das Verhalten. Und das ist auch gut und richtig so. Worauf es jetzt aber ankommt, ist: Sind Sie in Ihrer jeweiligen Rolle glaubwürdig? Nimmt Ihr Gegenüber Ihnen ab, was Sie tun und sagen? Versteht er Sie auch wirklich? 

Das soll nun nicht heißen, dass Sie sich verstellen sollen. Seien Sie ehrlich. Aber eben auf eine Weise, dass es bei dem anderen auch ankommt und verstanden, gesehen, gefühlt, gehört wird. Denn, was nützt Ihnen die schönste Botschaft, die beste Absicht, wenn Ihr Gegenüber diese nicht wahrnimmt? Nicht wahrnehmen KANN.

Wirkung und Wahrnehmung

So wird das keine Punktlandung. Warum? Ganz einfach, weil er andere Wahrnehmungs- und Wirkungsmuster hat. 

So werden Sie beispielsweise mit Pokerface bei Ihrem Gesprächspartner, der auf Mimik und Gestik setzt, niemals landen – außer Sie arbeiten an Ihrem Gesichts- und Körperausdruck. Sehen Sie es so: Sie sind so, wie Sie sind. 

Wenn Sie jedoch erreichen wollen, dass Ihr Gegenüber Sie versteht, dann müssen Sie sich entwickeln und die Sprache des Anderen lernen, damit Sie so senden, dass Sie auch richtig verstanden werden. Und diese Entwicklung tut unserer Welt gut. Denn die Qualität im Umgang miteinander wird dadurch deutlich verbessert. 

Wenn du glücklich bist …

Und das bedeutet: Neue Ausdrucksformen erlernen, vielleicht Gesichtsmuskeln trainieren oder Gesangstunden nehmen. Natürlich fühlt sich das am Anfang komisch an, aber mit jeder Übung erweitern Sie Ihre Optionen und versetzen sich selbst in die Lage, adäquat mit Ihren Mitmenschen umzugehen. Nämlich so, dass Sie auch verstanden werden und lernen auf allen Kommunikationskanälen wahrzunehmen.  

Auf diesem Weg unterstütze ich Sie gerne. Nach meinem Seminar „Wenn du glücklich bist, sag es bitte auch deinem Gesicht! Wie Sie Ihre Wirkung und Wahrnehmung verbessern“ punkten Sie endlich mit Ihrer Ausstrahlung. Sie überzeugen Ihre Mitmenschen mit Ihrer Wirkung. Sie verbessern Ihre Menschenkenntnis und verfeinern Ihre Wahrnehmungsfähigkeit.

Erfahren Sie hier mehr: https://www.stefanreutter.de/angebot/reutter-seminare/wenn-du-gluecklich-bist/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü